Magenspiegelung / Gastroskopie

Eine Magenspiegelung (Gastroskopie) wird zur Abklärung von Beschwerden an der Speiseröhre, dem Magen oder dem Zwölffingerdarm und auch zur Vorsorge durchgeführt. Dabei wird ein ca. 5mm schmaler Kunststoffschlauch (Gastroskop), welcher mit Licht und einer Kamera ausgestattet ist, in den Rachen eingeführt.

Auf einem Monitor werden die Bilder der Kamera wiedergegeben. Dank dieser Untersuchungsmethode wird eine aussagekräftige Diagnose möglich, die Sie zur Abklärung von Beschwerden oder zur Krebsvorsorge benötigen.

Die Magenspiegelung kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Ab etwa 6 Stunden vor der Untersuchung soll keine Nahrung oder Flüssigkeit mehr aufgenommen werden. Die Untersuchung selbst ist schmerzfrei, kann für Sie aber durch ein Beruhigungsmittel oder eine Kurznarkose erleichtert werden.

Kurzinfo
Dauer des Eingriffes ca. 10 Minuten
Narkose Beruhigungspritze oder Kurznarkose möglich
Methode Gastroskopie
Sport möglich nach Sofort

Wenn Sie Fragen an uns haben, oder eine individuelle Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter +43-1-370 44 80 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.