MAGENBAND (GASTRIC BANDING) BEI ADIPOSITAS Übergewichtschirurgie in Wien

Extremes Übergewicht (Adipositas) ist weit verbreitet. Die Lebensqualität wird stark eingeschränkt und weitere durch das Übergewicht entstehende Erkrankungen (z.B. Herz-Kreislauf Probleme oder Bluthochdruck) sind nachgewiesene Begleiterscheinungen.

Wenn bisherige Behandlungsmöglichkeiten nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, kann das Magenband eine effektive Möglichkeit sein, um endlich deutlich an Übergewicht zu verlieren.

Bei dieser Operationsmethode wird ein verstellbares Band aus Silikon um den oberen Teil des Magens gelegt. Dadurch wird der Magen in zwei Bereiche unterteilt. Der entstandene Vormagen (Pouch) hat dabei ein geringeres Volumen als der Restmagen. Durch den Dehnungsreiz bei Nahrungsaufnahme tritt das Sättigungsgefühl sehr schnell ein. Das Magenband kann über ein Kochsalzreservoir durch das Hinzufügen oder Entfernen von Kochsalzlösung individuell eingestellt werden.

Die Magenband Operation erfolgt unter Vollnarkose.

Kurzinfo
Dauer des Eingriffes ca. 45 Minuten
Art der Anästhesie Allgemeinnarkose
Methode Minimal Invasiv-Laparoskopisch
Sport möglich nach ca. 14 Tagen

Sie haben Fragen oder möchten eine Beratung
zum Thema Magenband?

Kontaktieren Sie uns bitte am besten telefonisch unter +43-1-370 44 800.
Alternativ können Sie uns natürlich auch gerne eine E-Mail senden.

Zum Kontaktformular

Fragen und Antworten zum Magenband

Was ist ein Magenband?

Ein Magenband ist ein Band aus Silikon, welches um den Magen gelegt wird. Dadurch wird die Magenfüllkapazität deutlich eingeschränkt und es tritt schnell ein Sättigungsgefühl ein.

Ist die Magenband Operation reversibel?

Ja, das gelegte Magenband kann jederzeit wieder entfernt werden.

Welche Risiken bestehen?

Die Magenband Operation ist ein häufig durchgeführter Eingriff aus dem Bereich der Adipositaschirurgie. Aber gerade bei Menschen mit deutlichem Übergewicht liegt aufgrund der körperlichen Konstitution ein erhöhtes Operationsrisiko vor (z.B. Herz-Kreislauf Probleme oder Atembehinderung). Während der Operation kann es zu Blutungen oder zu Verletzungen am Magen kommen. Nach der Operation können Wundheilungsstörungen oder Infektionen auftreten.

Wie lange dauert die Magenband Operation?

Die Operationsdauer beträgt zwischen 45 und 60 Minuten.

Wann kann ich wieder Sport machen?

Sie dürfen Ihre sportlichen Aktivitäten nach ca. 2 Wochen wieder aufnehmen.

Wann wird ein Magenband empfohlen?

Wenn bei vorliegendem Übergewicht keine der bisherigen Therapien zum gewünschten Erfolg geführt haben, stellt das verstellbare Magenband eine sinnvolle und vor allem effektive Behandlungsmöglichkeit dar.

Muss ich danach auf meine Ernährung achten?

Das Magenband ist eine unterstützende Behandlungsmöglichkeit bei Übergewicht. Es kommt auf Ihre Disziplin an, um durch eine damit verbundene Ernährungsumstellung dauerhaft erfolgreich zu sein. Der regelmäßige Genuss von kalorien- und fettreicher Nahrung wird nicht zum erhoften Gewichtsverlust beitragen.

Mit welchem Gewichtsverlust ist zu rechnen?

Im Durchschnitt wird durch das Magenband eine Gewichtsreduktion von ca. 50% des eigentlichen Übergewichts erzielt.

Wie lange bleibt das Magenband im Körper?

Sofern im Laufe der Zeit keine Probleme mit dem Magenband auftreten, kann dieses im Grunde ein Leben lang im Körper verbleiben. Durch die Entfernung des Magenbandes wäre zudem die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es wieder zum Gewichtsanstieg kommt.

Kontakt

Dr. Arthur Bohdjalian
Perntergasse 15
1190 Wien

+43-1-370 44 800
office@drboh.at

Erreichbarkeit

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Freitag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr.

Hinweis: Keine Kassen

Qualität

Siegel Darmkrebsvorsorge

Dr. Arthur Bohdjalian ist Mitglied in der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier finden Sie auch die Möglichkeit die Tracking-Option, sofern gewünscht, zu deaktivieren.